MC Lechtingen von 1921 e. V.


Direkt zum Seiteninhalt

Chorprobe

Galerie

Die mit Abstand ungewöhnlichste Chorprobe


Aufgrund der Corona-Krise wurden sämtliche Chorproben seit März ausgesetzt. Doch nun entspannt sich die Situation wieder. In allen Bereichen kommt es wieder zu Lockerungen. Auch Chöre dürfen wieder proben. Wäre es nicht schön, wenn der Männerchor sich auch treffen könnte?
Daraufhin erarbeitet der Vorstand ein Konzept, bei dem unsere Sänger wieder gemeinsam Proben können ohne sich einem Risiko auszusetzen. Das ist wichtig, weil wir auch viele Sänger haben, die zur Risikogruppe gehören. Ein Ort war schnell gefunden, Helfer standen schon bereit. So traf sich der Männerchor nach langer Pause wieder zu einer gemeinsamen Probe. Doch diese Probe war etwas außergewöhnlich. Zum einen fand sie nicht wie gewohnt in der Gaststätte „Zur Post“ in Wallenhorst statt, sondern bei frischer Luft an der Hollager Mühle. Zum anderen saß der Chor weit auseinander, um das Infektionsrisiko zu verringern. Unser Festausschuss kümmerte sich deshalb um die fachmännische Corona taugliche Bestuhlung – und selbstverständlich wurden auch ein paar Kisten Bier bereitgestellt. Mit trockener Kehle singt es sich schließlich so schlecht.
Unser Chorleiter Markus Doering war aufgeregt wie ein junges Reh. Kann man draußen vernünftig proben? Ist der Klang in Ordnung? Kann er Töne verständlich angeben? Wir sangen einige ältere Stücke. Wir stellten schnell fest, dass wir mehr auf das Dirigat des Chorleiters achten müssen. Außerdem muss kräftiger gesungen werden, damit die Töne auch vorne beim Chorleiter ankommen.
Nach weniger als einer Stunde war die Probe auch schon vorüber. Länger geht es momentan leider nicht. Wir sind uns nun sicher, dass wir hier draußen an der Hollager Mühle übergangsweise gut Proben können. Bei gutem Wetter auf der Wiese und bei schlechtem haben wir einen vor Regen geschützten Unterstand. Aktuell wissen wir nicht, wann unser nächster Auftritt stattfindet. Vielleicht Weihnachten? Genug Zeit zum Proben von Weihnachtsliedern haben wir – auch wenn das im Juli keiner will.

Bericht: M. Rabe







Aktualisiert am 01 Sep 2020 | karstenkohn@kabelmail.de

Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü