MC Lechtingen von 1921 e. V.


Direkt zum Seiteninhalt

Pfannkuchen essen

Galerie

Wie viele Pfannkuchen braucht der Männerchor?

Am 29. September fand das alljährliche Pfannkuchenessen des Männerchor Lechtingens an der Hollager Mühle statt. Anders als die letzten Jahre diesmal etwas später, da der eigentliche Termin aufgrund schlechten Wetters abgesagt werden musste.
Vielleicht denken einige bei dem Wort Pfannkuchen an Eierkuchen. Doch hier sind Pfannkuchen aus Kartoffeln. Unteranderem auch bekannt als Reibekuchen oder Kartoffelpuffer. Dazu gibt es – wie es sich gehört – Apfelmus. Und am besten schmecken diese bekanntlich auch frisch und selbst gemacht. Die Kartoffeln werden geschält, anschließend gerieben, zu einem Teig verarbeitet und dann in heißem Öl knusprig kross angebraten. Und da viele Sänger gestärkt werden müssen, ist dies schon fast eine Wahnsinnsaufgabe.
Aber zum Glück gab es viele Helfer, die dieser Aufgabe gewachsen waren. Vielen Dank! Das war auch dieses Jahr besonders nötig, da sich bei der Menge der Kartoffeln leicht verschätzt wurde. Nachdem alle Sänger bereits mit Essen fertig waren, gab es noch viel zu viel Teig der verarbeitetet werden mussten. Die Bratpfannen liefen bis spät in die Nacht hinein. Die Berge von Kartoffelpuffer wuchsen und wuchsen. Selbst als die ersten Sänger gingen, wurde noch fleißig gebraten.
Die Pfannkuchen haben allen wunderbar geschmeckt. Und das gute an den Pfannkuchen ist, dass sie auch aufgewärmt wieder schmecken. So konnte am Ende dann auch jeder Sänger genügend Pfannkuchen mit nach Hause nehmen, um die Zeit bis zum nächsten Pfannkuchenessen in 2023 zu überbrücken.


Aktualisiert am 18 Nov 2022 | karsten.kohn@outlook.de

Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü